Infrarotkabinen sind die gesunde Alternative zur Sauna, von Ärzten empfohlen. Ausstattbar mit Farblichtbad, Sonnenlichtbad, Aromabad, Musikbad zur Therapie oder einfach zum Wohlfühlen
 Knowhow Infrarotkabinen   infrarotkabine
Was ist Infrarotstrahlung?
Ein wenig Theorie ...


Infrarotstrahlung ist elektromagnetische Strahlung, die von einer Wärmequelle durch Schwingung und Rotation von Molekülen erzeugt wird (auch durch lebende Objekte).
Diese Energie wird nicht durch Luft aufgenommen (übertragen?) und erzeugt solange keine Wärme, bis sie von einem Objekt aufgenommen wird.

Die Sonne ist die ursprünglichste Energiequelle.

Die von ihr erzeugte Infrarotenergie wird je nach Jahreszeit 147 bis 152 Millionen Kilometer entfernt erzeugt, und gelangt über den Weltraum zur Erde, wo sie Materie erwärmt.
Diese Infrarotenergie bewegt sich mit Lichtgeschwindigkeit fort und wird zu Wärme, sobald sie auf eine Person, ein Tier, ein Gebäude, die Erde oder ein anderes Objekt trifft.
Die Wellenlänge von Infrarotstrahlung ist ein natürlicher Anteil des Sonnenlichts.
Diese Wellenlänge erstreckt sich von 0,78 Mikrometer bis 1.000 Mikrometer, als Wärme empfinden wir den Bereich von 8-14 Mikrometer.

Die auftreffende Strahlung wird von Wärmerezeptoren, welche sich unter der Haut befinden, erkannt und an das Gehirn gesendet, welches uns in weiterer Folge das Empfinden von Wärme vermittelt.
Der Infrarot A- Bereich wird von Ärzten auch dazu genutzt, Körpergewebe gezielt zu überhitzen (Hyperthermie).


Wie erwärmen Infrarotstrahlen ?

Infrarot überträgt Wärme direkt auf Menschen, Tiere und Gegenstände ohne ein anderes Medium zur Wärmeübertragung zu benötigen.
Bsp.: Sonne, Körperwärme, Kachelofen, Wandheizung...

Andere Arten der Wärmeübertragung


  1. Konvektion
    Überträgt Wärme über Luft.
    Zum Beispiel.: Klimaanlage, Radiatorenheizung, herkömmliche Sauna...

  2. Wärmeleitung
    Überträgt Wärme durch direkten Kontakt
    Zum Beispiel.: Thermophor, Händedruck, heißes Bad, ...


Infrarotwärme wird durch unsichtbare Strahlen übertragen, die durch eine Energiequelle (z.B.: der Sonne, einem Feuer... ) erzeugt werden.

Bei einem Infrarotsystem werden die Wellen zur Übertragung, z.B. durch ein Keramikelement erzeugt und über einen Reflektor direkt auf den zu erwärmenden Körper gelenkt.
Ein offener Kamin oder ein Lagerfeuer sind gute Beispiele für Infrarotwärmeerzeuger, bergen jedoch bei all der Gemütlichkeit doch einige Nachteile:

  • Luftverschmutzung (CO2)

  • Geringerer Wirkungsgrad

  • Sicherheit (offene Flamme!)

  • Mangelhafte Sauberkeit

  • Erhöhter Erzeugungsaufwand

  • Sauerstoffentzug der Luf

  • Wärmeverlust durch Luftbewegung (Wärme steigt auf und geht dabei verloren)


Infrarot, das durch elektrische Energie erzeugt wird, hat im Vergleich dazu viele Vorteile.

  • Hält die Luft sauber

  • Wirkungsgrad: 100%, der elektrischen Energie wird in Wärme umgewandelt

  • 100 prozentige Sicherheit - keine Verbrennungsgefahr

  • Keinerlei Abfallprodukte

  • Einfache und schnelle Verfügbarkeit

  • Entzieht der Luft keine wertvollen Bestandteile

  • Konzentration der Wärme dort, wo sie gebraucht wird.


<- zurück zur Knowhow Übersicht





 

STARTSEITE - FIRMA - INFRAROTKABINEN - TECHNOLOGIE - KNOWHOW - REFERENZEN - NEWS - GäSTEBUCH - KONTAKT
Wellness-Systeme Linsberger GmbH
Muthmannsdorf 154
A-2723 Muthmannsdorf
Eine  pixelpile productions - professionelle homepages zum freundlichen fixpreis  Produktion
Infrarotkabinen      Infrarotkabine
Tel. +43 (0)2622 20440-0
info@infrarotkabine.at